<

Obst- und Gartenbauverein Niederlosheim

alles für Gartenfreunde

 Brennnesseljauche ein natürlicher Dünger

Brennnesselsud gut geeignet um Ungeziefer zu bekämpfen

 

Brennnesseljauche herstellen ist im Prinzip recht simpel. Sie benötigen dazu einen Plastikeimer Brennnesseln, Wasser und Gesteinmehl.

 

Der Plastikeimer (bitte nur Plastikeimer) wird locker mit Brennnessel gefüllt. Dabei sollten die Brennnessel keine Samenstände enthalten (bitte abschnei­den). Zerkleinern der Brennnessel muss nicht sein, schadet aber auch nicht.

Das Ganze mit Regenwasser auffüllen, sodass der Eimer fast randvoll ist. Etwas Gesteinmehl hinzufügen (lindert den Geruch).

Den Eimer locker verschließen und an einen sonnigen Platz stellen. Täglich den Ansatz umrühren.

Umgerührt wird so lange, bis dieser Sud anfängt zu gären. Ein Zeichen dafür sind die Schaum- und Bläschenbildung sowie der unangenehme Duft. Nach ungefähr zwei bis drei Wochen, je nach Witterung, ist die Bläschenpro­duktion beendet, somit der Gärungsprozess also abgeschlossen. Zudem zeigt die nun fertige Jauche eine dunkle Farbe.

 

Verabreichung der Düngergabe

Die fertige Juche wird wie folgt verdünnt:

Für Jungpflanzen:1 Teil Juche und 20 Teile Wasser: also ½ Liter Jauche auf 10 Liter Wasser.

Für ältere Pflanzen: 1 Teil Juche und 10 Teile Wasser

Diese Düngergabe alle 14 Tage den Pflanzen gegeben.

 

Ungeziefer Bekämpfung

Das Brennnesselgemich nach 24 Stunden als Sud (also bevor der Gärprozess begonnen hat) entnehmen und unverdünnt auf das Ungeziefer mittel Sprühflasche geben. Die Spritzung solange wiederholen, bis das Ungeziefer entfernt ist.